Category Archives: Allgemein

Fassade erneuern

Wir haben einen lang gehegten Wunsch in Angriff genommen: Das Neugestalten der Fassade.

Der Putz unserer Fassade ist sehr uneben. Keine Ahnung wie sich diese Putztechnik nennt, wir nennen es einfach mal Kellenwurf. Zumindest sieht es so aus, als wäre der Putz in regelmäßigen Abständen einfach gegen die Wand geklatscht worden.

Das war sicherlich zur Bauzeit in den 50ern ein Trend. Hier finden sich noch mehrere alte Häuser, die derart gestaltet sind. Uns gefällt die Art von Putz jedoch nicht und zudem nach sie erhebliche Nachteile, wenn etwas befestigt werden soll.  Die Höhenunterschiede betragen teilweise bis zu drei Zentimeter.

Hier ein Bild der „Kraterlandschaft“:

Fassade Außenputz

Fassade Außenputz

Also wurde – wie schon so oft – das Gerüst aufgestellt, um zunächst an einem Teilstück der Fassade einen Versuch durchzuführen, was Machbarkeit und Materialbedarf unserer Idee betrifft.

Der Plan zur Idee sah wie folgt aus:

  • Unebenheiten mit dem Rabot grob abstoßen
  • Fläche ausgleichen und Gewebe einarbeiten
  • Scheibenputz auftragen

Der Plan – man ahnt es – ging natürlich schief!

Die Unebenheiten ließen sich mit dem Rabot einfach und schnell abstoßen. Damit offenbarte sich zeitgleich aber das Problem, dass der Putz stark sandend war. Darauf ein Gewebe aufzuziehen erschien uns dann doch als ein eher gewagtes Unterfangen.

Was also tun?

Eine Behandlung mit Tiefengrund erschien uns wenig geeignet. Also blieb nur noch eine Möglichkeit: Runter mit dem Putz!

Aufgrund des starken Sandends, kam erneut der Rabot zum Einsatz. Damit konnte der Oberputz nahezu problemlos bis zum Unterputz abgestoßen werden.

Fassade nach Einsatz des Rabots

Fassade nach Einsatz des Rabots

Wir werden also die komplette Fläche bis zum Unterputz abtragen. Unterm Strich läuft das auf mehr Arbeit hinaus, dafür können wir mit gutem Gewissen schlafen, wenn die Fassade fertig ist.

Projektpool 2016

Wie doch die Zeit verfliegt…

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist schon die Hälfte des Januars dahin!

Damit es uns (und damit auch Euch) nicht langweilig wird, wollen wir hier unsere größeren Vorhaben für 2016 grob umreißen (dieses Mal nur Text):

Viele unserer kleineren Vorhaben lassen sich einfacher realisieren, wenn wir endlich eine (ordentliche) Werkstatt zur Verfügung haben. Dazu haben wir 2015 bereits begonnen, die Garage auf Vordermann zu bringen. Diesem Projekt, das zudem weitgehend witterungsunabhängig ist, möchten wir demnächst etwas mehr Aufmerksamkeit widmen.

Es wartet allerdings eine Menge Arbeit: Zuerst muss die Garage entrümpelt werden, da dort jede Menge Restmaterial vom Umbau des Hauses gelandet ist. Es wartet also ein weiteres Kapitel der lästigen Müllentsorgung auf uns, ehe die eigentlichen Arbeiten beginnen können. Die Motivation für diese Arbeit ist eher im unteren Bereich angesiedelt.

Wenn das geschafft ist (danach brauchen wir wahrscheinlich Urlaub!!), müssen Wände und Boden auf Vordermann gebracht werden. Die Wände werden wir wahrscheinlich zum großen Teil mit OSB-Platten verkleiden.

Was den Boden betrifft herrscht noch Ratlosigkeit, da wir zuerst dessen Zustand prüfen müssen. Da reichen die Überlegungen von „einfach so lassen“ zu „Betonfarbe drauf“ bis hin zu „komplett neu„. Es wird spannend…

Die Dachabdichtung ist ebenfalls noch nicht komplett. An der Eingangstür soll ein kleines Vordach entstehen, um den Regen abzuhalten.

Da wir im Außenbereich sind: Die Außenwand soll muss neu verputzt werden und eine Rankhilfe für unsere Weinrebe entstehen. Sinnvollerweise sollte dies geschehen, bevor die Rebe ihr Wachstum beginnt. Also neben dem Ausmisten der Garage eine der ersten Aufgaben im neuen Jahr. Wenn die Witterung mitspielt.

Zuletzt könnte das Garagentor noch einen Anstrich vertragen (Oder tauschen wir es aus? Oder mauern wir es zu?).

Das Hoftor wartet auf seine Fertigstellung. Dazu muss noch ein Teil mit Holz verkleidet werden. Das dürfte allerdings keine aufwändige Arbeit werden.

Im Garten möchten wir gerne unseren Terrassenbereich auf Vordermann bringen. Neben der Werkstatt ist das eines der letzten großen Projekte, die noch auf unserer Liste stehen. Da ist allerdings noch alles offen, was die Umsetzung betrifft. Wir hoffen, dass wir im Sommer 2016 soweit sind, dass wir die Terrasse zumindest nutzen können, auch wenn sie mit Sicherheit nicht fertig sein wird.

Dazu kommen noch viele kleine Projekte. Sei es Möbelbau, Ausbesserungen an der Fassade oder der Austausch des Balkongeländers. Ach ja: Fußleisten fehlen auch noch einige… Und dann gibt es noch zig Arbeiten, die man vor sich hinschiebt oder irgendwann bereits angefangen hat und immer eine passende Ausrede findet, wieso man gerade keine Zeit hat, sie zu beenden.

Die Arbeit und damit die Themen für den Blog werden uns also auch 2016 nicht ausgehen.

Es kann also los gehen…

Jahresrückblick 2015

Ein weiteres Jahr nähert sich seinem Ende.

Zeit, einen Rückblick über die zurückliegende Zeit zu wagen!

Januar

Das Jahr haben wir damit angefangen, einen großen Teilbereich des Kellerbodens zu fliesen. Uns hat einfach der vorhandene Boden gestört, da dieser nicht sauber zu bekommen war und wir immer wieder Dreck in die Wohnung getragen haben.

Fliesen Heizungskeller

Fliesen Heizungskeller

Kellerboden Fliesen

Kellerboden Fliesen

Und wie es so ist: Wenn man dabei ist, fällt einem immer etwas ein, dass mal eben erledigt werden kann. Daher haben wir direkt ein neues Regal gebaut.

Neues Regal im Keller

Neues Regal im Keller

Das Wetter hat es dann im Januar noch so gut mit uns gemeint, dass wir einen Teil der Fassade streichen konnten.

Fassade nachher

Fassade nachher

Februar

Im Februar haben wir das Projekt „Freizeitraum“ begonnen bzw. weitergeführt. Diese Arbeiten haben uns letztendlich fast das komplette Jahr hindurch begleitet.

Es erfolgte zunächst Abriss und Aufbau der alten, maroden Mauer. Diese war durchfeuchtet und entsprechend vergammelt.

Wand Werkstatt

Wand Werkstatt

Porenbeton - Mauer

Porenbeton – Mauer

Noch im Februar haben wir aufgrund des guten Wetters die Arbeiten an der Fassade im Garten fortgeführt.

Fassdendämmung Gerüst

Fassadendämmung Gerüst

März

Bis Ende März konnten wir die Arbeiten an der Fassade abschließen.

Dämmung Fassade

Dämmung Fassade

Interessant war hierbei die Anbringung der Vorbaurollladen auf der Dämmung.

Ebenfalls im März haben wir den kompletten Garten gefräst. Ziel war es, endlich eine vernünftige Rasenfläche zu ermöglichen. Schon nach den ersten Versuchen war klar, dass hierzu schweres Gerät notwendig sein wird. Das haben wir besorgt und konnten das Gelände „platt machen“. Zur Aussaat des Rasens ist es im März allerdings nicht mehr gekommen.

Motorfräse

Motorfräse

April

Im April ging es im Freizeitraum weiter. Zuerst gab es eine Tür. Im Nachhinein betrachtet ärgern wir uns über diese, da sie – trotz fachmännischer Einstellung – ständig schleift. Anfangs haben wir das auf die Hitze des Sommers geschoben, da das Schleifen aber nun auch im Winter noch vorhanden ist, dürfte diese Theorie nicht zutreffen. Vielleicht werden wir doch noch einmal einen Fachmann Hand anlegen lassen.

Nebeneingangstür eingebaut

Nebeneingangstür eingebaut

Nach dem Einbau der Tür konnten die Putzarbeiten fortgesetzt werden. Wir haben noch im April nahezu die kompletten Wandflächen mit Scheibenputz überzogen.

Scheibenputz

Scheibenputz

Da uns nahegelegt wurde, auch die Decke in einen ordentlichen Zustand zu versetzen, haben wir diese komplett mit Putz überzogen und geglättet. Eine der Arbeiten, auf die man gerne verzichten würde. Im Nachhinein aber definitiv die richtige Entscheidung!

Decke geglättet

Decke geglättet

Auch im Außenbereich hat sich im April noch etwas getan: Im Hof gab es das nächste Teilstück des Zaunes.

DIY: Holzzaun

DIY: Holzzaun

Mai

Im Mai wurde ebenfalls im Freizeitraum Hand angelegt: Es folgten Fliesen.

Treppe und Podest fliesen

Treppe und Podest fliesen

Was im März vorbereitet worden war, sollte nun beendet werden: Im Garten konnten wir endlich den Rasen säen. Vorher musste allerdings nochmal neu gefräst werden, da die Fläche bereits wieder durch allerlei Wildwuchs begrünt worden war.

Entwicklung Rasen

Entwicklung Rasen

Juni

Gedacht als Resteverwertung haben wir im Juni den Kellerabgang mit Scheibenputz aufgebessert. Im Vergleich zu den nackten Wänden eine ordentliche Wandlung, die mit nicht viel Arbeit verbunden war.

Kellerabgang mit Scheibenputz

Kellerabgang mit Scheibenputz

Im Freizeitraum wurde gestrichen.

Wandfläche deckend gestrichen

Wandfläche deckend gestrichen

Im Hof konnten wir das Grundgerüst fürs Hoftor anbringen.

Hoftor

Hoftor

Ebenfalls im Hof haben wir den Zugang zum Freizeitraum ausgebessert. Den alten, gebrochenen Beton haben wir entfernt und eine neue Betonplatte erstellt.

Betonplatte

Betonplatte

Auch im Garten ging es im Juni weiter: Der alte Zaun wurde entfernt und Vorbereitungen für den neuen getroffen.

Gartenmauer betonieren

Gartenmauer betonieren

Juli

Im Juli haben wir den Gartenzaun, einen Doppelstabmattenzaun, angebracht.

Doppelstabmattenzaun

Doppelstabmattenzaun

Außerdem haben wir an fast allen Fenstern Fliegengitter montiert und an der Garage ein Fenster sowie eine Tür eingebaut.

Garage: Tür eingebaut!

Garage: Tür eingebaut!

August

Im August haben wir uns eine Verschnaufpause gegönnt. Wir haben lediglich die Abdichtung der Garage vorbereitet, indem wir eine erste Lage Bitumenbahnen aufgeschweißt haben.

September

Im September haben wir den Eingangsbereich nochmals überarbeitet, da wir mit dem teilweise vorhandenen Rauputz nicht zufrieden waren. Wir haben daher neuen Scheibenputz aufgezogen und alles gestrichen.

Im Innenbereich konnten wir in einigen Zimmern einen Teil der Fußleisten montieren. Das ist sicherlich eine der Arbeiten, die nie fertig sein wird… Obwohl es kein großer Aufwand ist.

Oktober

Im Oktober galt es die auskragende Geschossdecke am Balkon zu dämmen und zu verkleiden. Eine Wärmebrücke ersten Grades, die dafür gesorgt hat, dass ordentlich Kälte in das Schlafzimmer gelangen konnte.

November

Den Eingangsbereich des Freizeitraums konnten wir im November verputzen und streichen.

Außenwand Freizeitraum

Außenwand Freizeitraum

Im Keller haben wir den Boden ausgetauscht und ein Teilstück des Flures aufgebessert.

Keller: Neuer Betonboden

Keller: Neuer Betonboden

Kellerflur

Kellerflur

Dezember

Im Dezember haben wir begonnen die Wände des Kellerraumes neu zu verputzen, nachdem der Boden im November ausgetauscht worden war.

Keller: Wand verputzen

Keller: Wand verputzen

Eher spontan kam der Entschluss, eine Kellerwand mit OSB-Platten zu verkleiden.

Wand mit OSB-Verkleidung

Wand mit OSB-Verkleidung

Der Effekt war gigantisch!

Danach haben wir in dem Raum die restlichen Putzarbeiten beendet.

Für anstehende Holzarbeiten haben wir zudem einen einfachen Oberfräsentisch gebaut.

Oberfräsentisch: Ergebnis Test

Oberfräsentisch: Ergebnis Test

Das war unser Jahr 2015 rund ums Haus.

Zusammengefasst haben wir doch einiges an Arbeiten erledigen können. Man ist sich den Ausmaßen der in einem Jahr angefallenen Tätigkeiten oftmals gar nicht mehr bewusst.

Die restlichen Tage des Jahres werden wir gemütlich ausklingen lassen, ehe es im Januar mit den Arbeiten weiter gehen kann!

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern unseres Blogs einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Auskragende Geschossdecke dämmen III

Die Arbeiten sind beendet!

Zuerst haben wir die Verkleidung mit Profilbrettern geschlossen und diese anschließend zweifach überstrichen, so dass die Fläche nun in einem ordentlichen Weiß erstrahlt.

Verkleidung auskragende Geschossdecke

Verkleidung auskragende Geschossdecke

Seitlich haben wir Leisten angebracht (da wir noch einige beim Restholz gefunden haben, hat sich der Eigenbau erübrigt), den verbleibenden Spalt zur Hauswand mit Acryl verschlossen und diese Leisten anschließend ebenfalls zweifach gestrichen.

Scheibenputz im Bereich des Balkons

Momentan gehen bei uns die Arbeiten nicht in der gewohnten Geschwindigkeit von der Hand. Aber kein Grund zur Sorge: Wir geben den Blog nicht auf und haben auch noch ausreichend Arbeit vor uns, um diesen auch weiterhin mit Bildern und Artikeln zu versorgen.

Seit November 2013 (die Zeit rast!!) wartet der bereits gedämmte und mit Armierung versehene Bereich des Balkons auf den Oberputz!

Bevor wird diesen jedoch aufziehen konnten, mussten wir zunächst ein Teilstück des Balkongeländers entfernen. Dessen Handlauf war durch die Dämmebene ins Mauerwerk geführt worden. Eine ideale Wärmebrücke, die wir noch beseitigen wollten.

Mit Flex und Hammer war die Arbeit schnell erledigt. Nach dem Entfernen des Geländers musste die Dämmung im entsprechenden Teilbereich frisch armiert werden. Ebenfalls keine große Herausforderung.

Nach dem Abtrocknen folgte zunächst die übliche Putzgrundierung und hiernach haben wir als Oberputz wieder einen 2mm- Scheibenputz aufgezogen.

Putz Balkonbereich

Putz Balkonbereich

Fußleisten montieren

Sicherlich eine der Arbeiten, die man gerne auf die lange Bank schiebt: Die Montage der Fußleisten. So war es auch bei uns!

Heute haben wir uns allerdings der Aufgabe angenommen und konnten bereits einen Großteil der Leisten montieren.

Unser Arbeitsmaterial:

  • ausreichend Fußleisten
  • Befestigungsmaterial (Clips, Schrauben, Dübel)
  • Bohrmaschine samt Steinbohrer
  • Akkuschrauber
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Hammer
  • Gehrungssäge

Befestigung

Zur Befestigung der Fußleisten gibt es verschiedene Varianten. Manche schwören auf die Befestigung mittels kleinen Drahstiften, andere „kleben“ die Leisten mit Acryl oder Silikon an die Wand und wieder andere jagen einfach eine Schraube durch die Leiste (sieht unserer Ansicht nach allerdings nicht ganz so schön aus).

Wir haben beschlossen, die Leisten mittels einem Clipsystem zu befestigen.

Fußleiste: Halterung / Clipsystem

Fußleiste: Halterung / Clipsystem

Die Verwendung der Halterungen bietet diverse Vorteile: Die Befestigung der Leisten erfolgt beschädigungsfrei, die Leisten können jederzeit wieder abgenommen werden und die Halterungen bieten zudem den Vorteil, dass im unteren Bereich bei Bedarf z.B. noch ein Kabel für Lautsprecher o.ä. verlegt werden kann.

Die Leiste selbst wird lediglich mit leichtem Druck aufgesteckt. Hierzu weisen die Leisten eine entsprechende Nut auf. Durch die Riffelung der Halterungen sorgen für einen festen Sitz der aufgesteckten Leisten.

Fußleiste: Nut

Fußleiste: Nut

Die Befestigung der von uns eingesetzten Clips erfolgt mittels 6mm Dübel und Schraube. Der Abstand zwischen den einzelnen Halterungen sollte etwa 50cm betragen.

Fußleiste: Abstand Halterungen

Fußleiste: Abstand Halterungen

Unser Tipp: An den Übergängen zwischen zwei Leisten sollte man eine zusätzliche Halterung anbringen. Damit wird ein sauberer Übergang zwischen beiden Leisten gewährleistet wird.

Fußleiste: Stoß

Fußleiste: Stoß

Den eigentlichen Stoß der beiden Leisten haben wir jeweils im 45° Winkel zugeschnitten.

Fußleiste: Stoß

Fußleiste: Stoß

Innenecke

Das Ausbilden von Innenecken wird man beim Anbringen von Fußleisten nicht verhindern können.

Fußleiste: Innenecke

Fußleiste: Innenecke

Wir sind dazu wie folgt vorgegangen:

Zunächst haben wie die Fußleisten mit der Gehrungssäge im 45° Winkel zugeschnitten.

Fußleiste: Innenecke

Fußleiste: Innenecke

Anschließend wurden die bereits erwähnten Halteclips montiert.

Fußleiste: Innenecke

Fußleiste: Innenecke

In die Halteclips können anschließend einfach die Fußleisten eingesteckt werden.

Fußleiste: Innenecke

Fußleiste: Innenecke