Bauantrag für Edelstahlaußenkamin

Bereits am 5. September hatten wir bei der Gemeindeverwaltung einen Bauantrag für die Errichtung eines Edelstahlaußenkamin eingereicht.

Am Samstag kam eine Antwort der Kreisverwaltung, dass noch Unterlagen nachzureichen seien.

Das muss man nicht unbedingt verstehen, da seitens der Gemeindeverwaltung bereits die Unterlagen gesichtet worden waren und man uns dort sagte, dass nun alles beisammen sei und der Antrag an die Kreisverwaltung geschickt werden kann.

Nach einem heutigen Besuch der Kreisverwaltung konnte einiges geklärt werden.

Makaber bleibt aber eines:

Wir sollen bereits jetzt die Daten des Ofens angeben. Auf den Vorhalt, dass wir uns keinen teuren Ofen kaufen, ohne eine Baugenehmigung für den Kamin zu haben (weil das schlichtweg unlogisch ist), und somit auch keine Daten haben, die wir eintragen können, reagierte der Mitarbeiter der Baubehörde zunächst etwas irritiert (man kauft sich schließlich auch kein Auto, wenn der Führerschein noch nicht sicher ist…).

Aber auch das konnte geklärt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.