Terrasse: Abriss!

Bevor die neuen Balken angebracht werden können, muss zuerst die alte Dachkonstruktion weichen.

Wie man auf dem folgenden Bild unschwer erkennen kann, war die alte Konstruktion alles andere als dicht. Nach dem Entfernen der Bitumenschindeln, konnte man erst richtig erkennen, wie sehr das eindringende Wasser die Unterkonstruktion beschädigt hatte. Die OSB-Platten waren immer noch zum größten Teil völlig durchnässt, obwohl es bereits seit geraumer Zeit nicht mehr geregnet hatte.

Nasse OSB-Platten

Nasse OSB-Platten

Zudem hatten sich die Platten stellenweise aufgelöst, waren verschimmelt oder mit einem Pilz überzogen. Da war nichts mehr zu retten!

Die Balken sahen nicht besser aus. Auch sie waren völlig morsch und einige nahezu komplett durchnässt. Die Tragfähigkeit dieser Balken dürfte nicht mehr allzu hoch gewesen sein.

Morscher Balken

Morscher Balken

Nach einigen Stunden schweißtreibender Arbeit war das Werk vollendet: Die alte Überdachung ist verschwunden. Und das Chaos auf dem Bild wurde auch noch beseitigt.

Terrasse ohne Dach

Terrasse ohne Dach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.