Gartenarbeit: Wir brauchen Rasen!

Irgendwann ist einfach die Zeit, gewisse Dinge in Angriff zu nehmen. Man munkelt, für eine Aussaat von Rasen, sei angeblich der Monat Mai ein guter Kandidat. Das wollten wir genauer wissen…

Das Ziel: Etwa 160 m² Wildnis in eine Rasenfläche zu verwandeln.

Garten: Der Anfang

Garten: Der Anfang

Wir hatten zwar die Fläche bereits vor einigen Wochen gefräst, inzwischen war aber das (unerwünschte) Grün bereits wieder deutlich sichtbar.

Also musste zunächst die Fräse nochmal ihr Werk verrichten, ehe wir den Boden glatt ziehen konnten. Hierfür haben wir eine beschwerte Leiter genommen und damit den Boden abgezogen.

Leiter zum Glätten des Bodens

Leiter zum Glätten des Bodens

Teile unseres vorhandenen Gartenbodens war alles andere als für Rasen geeignet. Daher musste erst einmal ein bisschen Material her, um vernünftig arbeiten zu können.

Anlieferung Mutterboden

Anlieferung Mutterboden

Es geht sicher noch mehr, aber wir haben uns zunächst mit 10 Tonnen begnügt. Man soll schließlich nicht übertreiben…

10 Tonnen Mutterboden

10 Tonnen Mutterboden

Das gab einen ordentlichen Berg, der anschließend mit der Schubkarre an den Bestimmungsort transportiert wurde.

10 Tonnen Mutterboden

10 Tonnen Mutterboden

Dank vier helfender Hände war der Berg Mutterboden in etwas mehr als zwei Stunden abgetragen, im Garten verteilt und bereits grob abgezogen.

Anfangs hatten wir Zweifel, ob das „bisschen Erde“ für die Fläche ausreichen würde. Am Ende wurde es eine Punktlandung!

Garten: Neuer Mutterboden

Garten: Neuer Mutterboden

Danach haben wir noch ein paar Feinarbeiten durchgeführt sowie größere Erdbrocken zerkleinert, ehe wir den Rasensamen verteilt und angedrückt haben.

Leider konnten wir eine vorhandene Anpressrolle nicht nutzen, so dass wir alles per Hand „gestampft“ haben. Eine wirklich tolle Arbeit…

Eventuell werden wir im Nachgang noch mit einer anderen Rolle über die Fläche gehen.

Garten: Aussaat Rasen

Garten: Aussaat Rasen

Ganz am Ende wurde noch gewässert und nun warten wir gespannt auf das erste Grün!

Als Rasen haben wir übrigens einen „Sport- und Spielrasen“ gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.