Gartenzaun erneuern: Vorbereitungen für den neuen Zaun

Der Plan war, die alten Abschlussplatten zu entfernen, die Mauer einzuschalen und einen sauberen Abschluss zu betonieren.

Wie gesagt: Das war der Plan…

Wie nahezu immer, wenn wir eine Arbeit beginnen, kommt es anders, als es geplant ist.

Nach dem Entfernen der Platten haben wir zunächst die Schalbretter angebracht und mit Schraubzwingen fixiert. Hier ist uns aufgefallen, dass die Mauer nachgibt…

Der Grund hierfür war einfach zu ermitteln:

Abriss Gartenmauer

Abriss Gartenmauer

Unter den Platten hatte man auf einer Höhe von ca. 5 cm alles an Restmaterial verarbeitet, was gerade verfügbar war: Fliesen, Steine, Mörtel, Beton.

Dieses Gemisch wiederum hatte zwischenzeitlich weitgehend die Haftung zur betonierten Teil der Mauer verloren. Das war auch der Grund, weshalb wir die Abschlussplatten einfach abnehmen konnten.

Die restliche Haftung des „Gemischs“ ging durch das Verspannen der Schalbretter mittels Schraubzwingen verloren. Die entstehenden Bruchstücke konnten wir einfach anheben und entfernen.

Danach wurde erneut eingeschalt, Eisen eingebracht und alles ordentlich mit Beton verfüllt.

Gartenmauer: Schalung und Beton

Gartenmauer: Schalung und Beton

Etwa ein Drittel der Mauer konnten wir bereits fertigstellen. Die restlichen Arbeiten möchten wir nächste Woche beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.