Kellersanierung: Jahresabschluss mit Fliesen

Wir haben das Jahr 2015 mit Fliesenarbeiten begonnen und sie damit auch beendet!

Zuerst haben wir die Fliesen ausgelegt, um zu sehen, wie sie sich auf den Raum verteilen und wie sie später zugeschnitten werden müssen. Die Überraschung: Wir können fast ohne Verschnitt fliesen!

Fliesen: Raummaße

Fliesen: Raummaße

Danach kam die Frage:

Wie und wo fange ich an die Fliesen zu verlegen?

Die Fliesen sollen natürlich ordentlich verlegt sein, einen sauberen und geraden Fugenverlauf bilden und gerade im Raum verlaufen.

Problem: Die Wände des Raumes verlaufen nicht unbedingt gerade.

Also braucht es ein wenig Vorbereitung…

Wie es Profis machen, wissen wir nicht, daher können wir nur beschreiben, wie wir vorgegangen sind.

Zunächst haben wir die Raummitte mittels Laser bestimmt, indem wir die gegenüberliegenden Ecken anvisiert haben. Alternativ kann das auch mittels zwei Schnüren gelöst werden.

Fliesen: Raummitte bestimmen

Fliesen: Raummitte bestimmen

Die Laserlinie haben wir mit Bleistift auf den Boden übertragen, so dass es in der Mitte des Raumes eine Überlappung gab. Das sah am Ende so aus:

Fliesen: Raummitte

Fliesen: Raummitte

Damit kommt man (bzw. wir) natürlich noch nicht wirklich weiter.

Vom Mittelpunkt aus, haben wir einen kreisförmigen Bogen gezogen. Das gibt Schnittpunkte mit den sich kreuzenden Linien der Raummitte. Diese Schnittpunkten haben wir mit Linien verbunden.

Fliesen: Raummitte

Fliesen: Raummitte

Mit dem Laser haben wir eine dieser Seiten über die komplette Raumlänge projiziert und den Verlauf mit Bleistift auf dem Boden markiert.

Fliesen: Laser

Fliesen: Laser

Man benötigt für die Arbeiten nicht zwingend einen Laser. Mit einer langen, geraden Latte oder etwas ähnlichem ist das auch möglich.

Damit hatten wir eine erste Bezugslinie erstellt.

Diese haben wir dann parallel nochmals in Wandnähe gezogen. Natürlich so an der Breite der Fliesen orientiert, dass dort entlang die erste Reihe Fliesen gelegt werden kann.

Fliesen: Bezugslinie

Fliesen: Bezugslinie

Zu dieser Linie braucht man dann nur noch eine im 90° Winkel verlaufende zweite Bezugslinie.

Fliesen: Bezugslinie im 90° Winkel

Fliesen: Bezugslinie im 90° Winkel

Damit hatten wir unsere beiden notwendigen Bezugslinien.

Fliesen: Bezugslinien

Fliesen: Bezugslinien

Die Linien haben wir jeweils durch den kompletten Raum gezogen, so dass die Fliesen daran ausgerichtet werden können.

Das Material stand bereit.

Fliesen: Material

Fliesen: Material

Und am Ende war immerhin noch ein Teilstück erledigt.

Fliesen: Erste Fliesen gelegt

Fliesen: Erste Fliesen gelegt

Natürlich gab es wieder einige Probleme… Wie auch sonst??

Eigentlich sollten die Fliesen alle die gleichen Abmessungen haben. Eigentlich…

Die Realität belehrt einem eines Besseren:

Fliesen: Ungleiche Abmessungen

Fliesen: Ungleiche Abmessungen (Anklicken zum Vergrößeren)

Da sind teilweise 3-4 mm Unterschied in den Abmessungen.

Was war eines der Ziele der Vorbereitungen: Eine einheitliche und gerade verlaufende Fuge?? Merke: Es läuft nie, so wie man es plant…

In diesem Sinne wünschen wir allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch ins Jahr 2016!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.