Projektpool 2016

Wie doch die Zeit verfliegt…

Kaum hat das neue Jahr begonnen, ist schon die Hälfte des Januars dahin!

Damit es uns (und damit auch Euch) nicht langweilig wird, wollen wir hier unsere größeren Vorhaben für 2016 grob umreißen (dieses Mal nur Text):

Viele unserer kleineren Vorhaben lassen sich einfacher realisieren, wenn wir endlich eine (ordentliche) Werkstatt zur Verfügung haben. Dazu haben wir 2015 bereits begonnen, die Garage auf Vordermann zu bringen. Diesem Projekt, das zudem weitgehend witterungsunabhängig ist, möchten wir demnächst etwas mehr Aufmerksamkeit widmen.

Es wartet allerdings eine Menge Arbeit: Zuerst muss die Garage entrümpelt werden, da dort jede Menge Restmaterial vom Umbau des Hauses gelandet ist. Es wartet also ein weiteres Kapitel der lästigen Müllentsorgung auf uns, ehe die eigentlichen Arbeiten beginnen können. Die Motivation für diese Arbeit ist eher im unteren Bereich angesiedelt.

Wenn das geschafft ist (danach brauchen wir wahrscheinlich Urlaub!!), müssen Wände und Boden auf Vordermann gebracht werden. Die Wände werden wir wahrscheinlich zum großen Teil mit OSB-Platten verkleiden.

Was den Boden betrifft herrscht noch Ratlosigkeit, da wir zuerst dessen Zustand prüfen müssen. Da reichen die Überlegungen von „einfach so lassen“ zu „Betonfarbe drauf“ bis hin zu „komplett neu„. Es wird spannend…

Die Dachabdichtung ist ebenfalls noch nicht komplett. An der Eingangstür soll ein kleines Vordach entstehen, um den Regen abzuhalten.

Da wir im Außenbereich sind: Die Außenwand soll muss neu verputzt werden und eine Rankhilfe für unsere Weinrebe entstehen. Sinnvollerweise sollte dies geschehen, bevor die Rebe ihr Wachstum beginnt. Also neben dem Ausmisten der Garage eine der ersten Aufgaben im neuen Jahr. Wenn die Witterung mitspielt.

Zuletzt könnte das Garagentor noch einen Anstrich vertragen (Oder tauschen wir es aus? Oder mauern wir es zu?).

Das Hoftor wartet auf seine Fertigstellung. Dazu muss noch ein Teil mit Holz verkleidet werden. Das dürfte allerdings keine aufwändige Arbeit werden.

Im Garten möchten wir gerne unseren Terrassenbereich auf Vordermann bringen. Neben der Werkstatt ist das eines der letzten großen Projekte, die noch auf unserer Liste stehen. Da ist allerdings noch alles offen, was die Umsetzung betrifft. Wir hoffen, dass wir im Sommer 2016 soweit sind, dass wir die Terrasse zumindest nutzen können, auch wenn sie mit Sicherheit nicht fertig sein wird.

Dazu kommen noch viele kleine Projekte. Sei es Möbelbau, Ausbesserungen an der Fassade oder der Austausch des Balkongeländers. Ach ja: Fußleisten fehlen auch noch einige… Und dann gibt es noch zig Arbeiten, die man vor sich hinschiebt oder irgendwann bereits angefangen hat und immer eine passende Ausrede findet, wieso man gerade keine Zeit hat, sie zu beenden.

Die Arbeit und damit die Themen für den Blog werden uns also auch 2016 nicht ausgehen.

Es kann also los gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.