Schlechtes Wetter…

…gibt es für den Heimwerker nicht! Denn wie heißt es bereits in der Werbung eines Baumarkts: „Es gibt immer was zu tun!

Arbeiten im Außenbereich sind derzeit aufgrund der Witterung schlichtweg unmöglich. Also haben wir uns überlegt, was wir stattdessen in Angriff nehmen können und so ist uns ein Vorhaben in den Sinn gekommen, welches wir bereits vor geraumer Zeit einmal auf dem Schirm hatten:

Den Boden im Heizungsraum fliesen!

Gesagt, getan… Insgesamt sind im Heizungsraum ca. 5,5 m² Kellerboden zu fliesen.

Wir haben uns zunächst das Material besorgt:

  • Grundierung
  • Quast zum Auftragen der Grundierung (Wer hat den alten nicht richtig gesäubert??)
  • Fliesen
  • Flexkleber
  • Gummihammer

Eine Zahnkelle sowie Fliesenkreuze waren bereits vorhanden, so dass diese nicht zusätzlich gekauft werden mussten.

Zuerst haben wir die Bodenfläche ausgiebig gesäubert. Man glaubt gar nicht, wieviel Staub sich dort ansammeln kann…

Danach haben wir die Grundierung mit dem Quast aufgebracht und über Nacht trocknen lassen.

Grundierung des Heizungskellers

Grundierung des Heizungskellers

Zu Beginn der eigentlichen Arbeiten haben wir uns eine Übersicht verschafft, wie wir die Fliesen verlegen wollen.

Die nachfolgende Option hat uns nicht gefallen, aufgrund des Zuschnitts der im rechten Bereich hätte erfolgen müssen.

Die Versuche mit einem manuellen Fliesenschneider die schmalen Fliesenzuschnitte anzufertigen, waren wenig erfolgversprechend. Profis mögen so etwas können, wir nicht (na gut, vielleicht mit einem Nassschneider, aber den haben wir leider nicht) – daher musste eine andere Variante her…

Probe Fliesen

Probe Fliesen

Wir haben uns letztendlich entschlossen, die Fliesen wie folgt zu verlegen.

Probe Fliesen

Probe Fliesen

Bei dieser Variante können wir den Zuschnitt der Fliesen problemlos mit dem manuellen Fliesenschneider erledigen.

Bevor wir starteten, haben wir uns noch eine Orientierungslinie angelegt, an welcher die erste Reihe der Fliesen ausgerichtet wurde.

Hilfslinie zum Fliesen

Hilfslinie zum Fliesen

Die ersten Fliesen waren schnell verlegt.

Anfang Fliesen

Anfang Fliesen

Und am Ende des Tages sah der Boden schon ganz ordentlich aus.

Gefliester Kellerboden

Gefliester Kellerboden

Bis auf einige Fliesen, die noch zugeschnitten werden müssen, sind wir mit unserem Etappenziel durch. Alles weitere folgt in den nächsten Tagen.

2 comments

  1. Ich habe mir irgendwann aus Verdacht und weil Bauhaus ein paar Auslaufmodelle rausgeschmissen (bei dem Preis von 20€ wörtlich) hat, einen Nassschneider zugelegt und würde diesen nie wieder hergeben. Es ist eine enorme Erleichterung, macht kaum Dreck und ist einfach genial. Du solltest Dir wirklich einen kaufen. Spätestens bei der Verlegung von Feinstein ist er unbezahlbar.

    Gruß Ricc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.