DIY: Holzbett bauen – Teil I

Der Titel verrät es bereits: Es wird dieses Mal etwas kreativer und wir schweifen ab in den Bereich des Möbelbaus!

Um zu lange Wartezeiten zu vermeiden, werden wir auch dieses Projekt in mehreren Teilen veröffentlichen. Am Ende der Reihe wird es eine Zusammenfassung geben.

Aber zum eigentlichen Projekt: Ein Bett aus Holz bauen.

Wie kommt man auf die Idee, ein Bett aus Holz selbst zu bauen?

Wenn man sich ein Bett mit 1,40 x 2,00 Meter teilt und dann der Nachwuchs auch noch nach „Nestwärme“ verlangt, keimt gelegentlich der Gedanke auf, dass ein bisschen mehr Platz sicherlich nicht verkehrt sein könnte. Und wenn der Gedanke erst einmal da ist…

Also auf den Punkt gebracht:

Wir bauen ein Bett.

Mit den geplanten Abmessungen von 2,00 x 2,00 Meter. Möglicherweise reduzieren wir es auch auf 1,80 x 2,00 Meter. Das wird sich noch entscheiden.

Aus Massivholz.

Als Holzsorte verwenden wir heimische Kiefer. Dank einem Tipp haben wir ein Sägewerk gefunden, welches entsprechendes (und sehr lange getrocknetes) Holz auf Lager hatte. Wir konnten uns dort entsprechendes Material aussuchen und bereits beim Zuschnitt selbst Hand anlegen.

Aufgetrennte Kiefer

Aufgetrennte Kiefer

Wir möchten zudem den natürlichen Charakter des Holzes stellenweise erhalten. Deshalb soll der gewachsene Verlauf im Randbereich erhalten bleiben.

Randbereich

Randbereich

Kopf- und Fußteil des Bettes möchten wir mit Flachdübeln verleimen. Auf Schraubverbindungen soll möglichst verzichtet werden.

Die Seitenteile sollen an Haken eingehängt werden können, so dass das Bett zerlegbar bleibt.

Zum Abschluss soll das Holz geölt werden.

Und ein kleines Extra haben wir auch noch eingeplant. 😉

Soweit zur Projektvorstellung. Die einzelnen Arbeitsschritte werden wir nach und nach dokumentieren.

9 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.