Fliegengitter

Auch wenn in den vergangenen Tagen wenig auf dem Blog geschehen ist, heißt das nicht, dass nichts gearbeitet wurde! Ganz im Gegenteil…

Wir haben vor einem Jahr an den meisten unserer Fenster Fliegengitter angebracht. Dabei handelte es sich um die sicherlich günstigste Lösung:

Ein Befestigungsband – welches in den Fensterrahmen eingeklebt werden musste – und an welchem sich das eigentliche Fliegengitter verhakte.

Das hielt (meist) eine gewisse Zeit, aber dann löste sich das Befestigungsband und auch nachträgliches Ausbessern brachte keine vernünftige Lösung.

Abgelöstes Fliegengitter zum Einkleben

Abgelöstes Fliegengitter zum Einkleben

Preislich war diese Lösung mit etwa 5,- Euro pro Fenster unschlagbar. Qualitativ hingegen – zumindest aus unserer Sicht – fragwürdig…

Daher haben wir uns nach Alternativen umgesehen und uns für Fliegengitter mit Alurahmen entschieden. Diese kann man als Bausätze erwerben, welche einen individuellen Zuschnitt für die jeweilige Fenstergröße erlauben.

Zudem wollten wir unsere Fensterrahmen nicht beschädigen. Lösungen, die ein Verschrauben am Fensterrahmen erforderten schieden somit aus. Stattdessen war eine Klemmlösung angesagt.

Fündig wurden wir auf einer bekannten Onlineplattform, die die von uns gesuchten Fliegengitter deutlich günstiger als der Baumarkt anbot.

Nach dem Auspacken eines Sets bot sich folgendes Bild:

Alu-Fliegengitter: Material

Alu-Fliegengitter: Material

Eine überschaubare Sache: Zwei kurze, zwei lange Alurahmen dazu passenden Federleisten, Fliegengitter, diverse Kleinteile und die Montageanleitung inkl. Skizzen.

Insgesamt machte das Material einen durchaus wertigen Eindruck. Die Aluprofile waren sauber verarbeitet und mit Schutzfolie versehen.

Die Montageanleitung war klar, verständlich und dank den Skizzen auch problemlos nachvollziehbar.

Somit stand der Montage also nichts mehr im Weg!

Nach Vorgabe der Montaganleitung wurde das Fenster ausgemessen und die Schienen samt Federleisten gekürzt (wir haben hierfür eine Eisensäge sowie eine Gehrungslade verwendet).

Die Aluschienen haben ein entsprechendes Profil, so dass die nachfolgenden Montagearbeiten problemlos vonstatten gingen.

Alu-Fliegengitter: Profil

Alu-Fliegengitter: Profil

Zunächst mussten die Halterungsclips eingeführt werden.

Alu-Fliegengitter: Halterungen

Alu-Fliegengitter: Halterungen

Mit einem Gummihammer wurden die Eckverbinder angebracht.

Alu-Fliegengitter: Eckverbinder

Alu-Fliegengitter: Eckverbinder

Nach dem Zusammenfügen der einzelnen Teile war der eigentliche Rahmen somit komplett.

Alu-Fliegengitter: Rahmen

Alu-Fliegengitter: Rahmen

Es folgte das Einspannen des Fliegengitters. Dieses muss lediglich aufgelegt werden und wird dann durch die Federleisten in das entsprechende Profil gedrückt.

Da dies teilweise nur mit erheblichem Kraftaufwand möglich war, haben wir als Hilfsmittel ein Stückchen Holz bzw. das Griffstück eines Schraubenziehers genutzt. Damit flutschte die Federleiste förmlich in das Profil. Man sollte es aber nicht übertreiben: Rutscht man ab, kann das Fliegengitter beschädigt werden!

Durch die Verwendung der Federleisten spannt sich das Fliegengitter selbstständig, so dass man zumindest hierauf kein gesondertes Augenmerk haben muss.

Alu-Fliegengitter: Fliegengitter montieren

Alu-Fliegengitter: Fliegengitter montieren

Dann wurde das überschüssige Fliegengitter abgeschnitten.

Alu-Fliegengitter: Komplett vorbereitet

Alu-Fliegengitter: Komplett vorbereitet

Die Ecken erhielten die mitgelieferten Abdeckkappen, so dass die Schnittstellen nicht mehr zu sehen waren.

Alu-Fliegengitter: Eckverbinder

Alu-Fliegengitter: Eckverbinder

Alu-Fliegengitter: Abdeckkappe

Alu-Fliegengitter: Abdeckkappe

Danach konnte der Alurahmen samt Fliegengitter am Fensterrahmen verhakt werden.

Alu-Fliegengitter: Befestigung

Alu-Fliegengitter: Befestigung

Insgesamt eine einfache Arbeit, die sicherlich kein übermäßiges handwerkliches Geschick erfordert.

Da wir nicht auf die Uhr geschaut haben, können wir nur schätzen: Man dürfte man etwa eine Stunde vom Auspacken des Materials bis zum Befestigen des Fliegengitters benötigen.

Wir sind nun gespannt, wie sich die neuen Fliegengitter in der Praxis bewähren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.